In dem von uns entwickelten Demokratie-Workshop werden den Teilnehmenden die Leitgedanken der Demokratie und ihre Spielregeln nahe gebracht. Grundlegendes Ziel der Workshops ist die Vermittlung von Hintergrundwissen zum Staatskonzept „Demokratie“ und eine direkte Auseinandersetzung mit der Rolle und Verantwortung als Staatsbürger*in. Es geht uns dabei aber auch um eine kritische Auseinandersetzung mit dieser Staatsform und den Erfahrungen der Teilnehmenden mit Demokratie.

Um wieder Mut zur Demokratie zu machen, hat das ARGO-Team ein aus mehreren Schritten bestehendes spielerisches Konzept für einen ein- bis dreitägigen Demokratie-Workshop entwickelt. Das Besondere unseres Ansatzes ist die partizipative Herangehensweise. Wir bieten einen strukturierten Rahmen an, der vollständig von den am Prozess Beteiligten gefüllt wird. Damit wollen wir zu selbstständigem Denken und Überdenken des eigenen Demokratieverständnisses und zur Mündigkeit von Bürger*innen beitragen.

Themen der Workshops können sein:

  • Lösungskompetenz des modernen Verfassungsstaates und seine Grenzen
  • Geschichte und Hintergrund der Gewaltenteilung
  • Die Bürde der Freiheit
  • Gerechtigkeit – Demokratie im Dilemma zwischen Verfahrens- und Verteilungsgerechtigkeit
  • Verhältnis von Parteien zu Bürgern und Bürgerinnen  – Organisationsformen der Demokratie
  • Gestaltungs-, Mitwirkungs- und Interventionsmöglichkeiten von Bürger*innen in ihrem direkten politischen Umfeld.

Besonders geeignet ist unser Workshop für aufgeschlossene Bürger*innen jeden Alters. Gerne richten wir den Inhalt des Workshops auf die kommunalpolitische Ebene aus.