Moderation ist die Begleitung eines Treffens von Menschen, die in einer begrenzten Zeit ein bestimmtes Ergebnis erzielen wollen. Durch den Einsatz verschiedener Techniken der Gesprächsführung oder von bekannten Moderationstechniken wird lösungsorientiert gearbeitet. Moderation ist die Basis für jede weitere Methode, da jede weitere Methode, wie Zukunftswerkstatt oder Zukunftskonferenz, Elemente oder Techniken der Moderation aufgreift.

Bei jeder Moderation sollte in Anlehnung an die „Themenzentrierte Interaktion“ nicht nur auf das Thema geachtet werden, sondern der Mensch als Individuum und in seinem Umfeld begriffen und gefördert werden. Deshalb achten wir auch auf Dissonanzen, die nicht mit dem eigentlichen Thema  in Verbindung gebracht werden, aber auch auf die Umstände eines Meetings. Der Rahmen sollte das Wohlbefinden fördern. Mit dem Einsatz von Spielen oder anderen Formen kommunikativen Handelns wird die meist ungenutzte intuitive Seite und die kollektive Kraft mit zur Problemlösung genutzt, so dass Ergebnisse von Besprechungen oder Verhandlungen nicht nur verstandesmäßig, sondern auch „bauchmäßig“ von den an der Lösung Beteiligten getragen werden.

Bei dieser Fortbildung werden die Grundlagen der Gesprächsführung, der Moderation anwenderorientiert vermittelt, wir arbeiten mit Inputs, Rollenspielen und Übungen und konzentrieren uns vor allem auf die Zielorientierung, die Ergebnissicherung und die Notwendigkeit einer partizipativen Grundhaltung.